• Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size

Ferienspiel 02.08.2019

Gemeinsam mit der Bergrettung St.Corona/Kirchberg und den WeXlern gestalteten wir den Freitag Nachmittag für
die Kinder, die am Ferienspiel der Gemeinde teilnahmen. 32 Kinder und einige Eltern durften wir im Feuerwehrhaus,
im Park und im Pilipp-Garten begrüßen. Wir bauten 6 Stationen auf, die die Kinder absolvieren konnten. Die WeXler
bauten im Park eine Slack-Line auf, die Bergrettung stellte die Rettungstrage vor und zeigten den Kindern die
Kletterwand im Feuerwehrhaus.

Von Seiten der Feuerwehr wurde im Pilipp-Garten eine Station aufgebaut, bei der die Kinder ihre Geschicklichkeit
mit dem Hochdruck-Strahlrohr unter Beweis stellen konnten: Ein Ball musste mit Hilfe des Wasserstrahls über eine
Leiter in eine Scheibtruhe befördert werden. In der Garage war dann Fingerspitzengefühl gefragt: Mit dem
hydraulischen Spreizer musste ein Tennisball zuerst aufgenommen und anschließend auf die Öffnung eines
Strahlrohres aufgesetzt werden. Als Highlight stellte sich die dritte Station dar. Der Kellerraum des Feuerwehrhauses
wurde vernebelt. Ohne die eigene Hand vor Augen erkennen zu können, mussten die Kinder, nur mit einer
Taschenlampe ausgerüstet, verschiedene versteckte Gegenstände im Raum finden. Einige aufgebaute Hindernisse
erschwerten die Aufgabe zusätzlich. Den ganz Neugierigen wurden von den Feuerwehrmännern auch noch die
Fahrzeuge gezeigt und erklärt.

Wir hoffen, dass es euch bei uns gefallen hat!

(Mehr Fotos gibt es bei einem Klick auf das Bild)

 

Motorradunfall 05.08.2019

Gegen 17.00 Uhr wurde FF Kirchberg zu einem Verkehrsunfall mit Menschenrettung alarmiert. Bei der Anfahrt zur
Unfallsstelle wurde allerdings bekannt, dass es sich um einen Motorradunfall handelt. Daher wurden die
mitalarmierten Feuerwehren Feistritz und Otterthal wieder abbestellt. Ein Motorradlenker kam auf der Ramsstraße
knapp unter dem Ramssattel zu Sturz und wurde über eine steile Böschung etwa zwanzig Meter in den Wald
geschleudert. Bis zum Eintreffen des Notarztes leistete unser Feuerwehrarzt Prim. Dr. Norbert Bauer, sowie
Sanitätspersonal unserer Feuerwehr Erste Hilfe. Nach Stabilisierung durch den Notarzt wurde der Verunglückte
mittels Vakuumkissen und Schleiftrage zum Rettungswagen transportiert und anschließend am Ramssattel dem
Rettungshubschrauber übergeben, der den Transport in das Krankenhaus durchführte. Eine Polizeistreife führte die
Unfallaufnahme durch. FF Kirchberg war mit drei Fahrzeugen und 16 Feuerwehrmitgliedern ausgerückt. Nach einer
Stunde konnte wieder eingerückt werden. Das leicht beschädigte Motorrad wurde an einem gesicherten
Ort deponiert.

(Mehr Fotos gibt es bei einem Klick auf das Bild)

 

zufälliges Foto

Im Album Verkehrsunfall Ofenbach 02.05.2013
(C) Fliesenstadt

Unwetterzentrale

Besuch uns auf Facebook

Facebook Image

Design by i-cons.ch / etosha-namibia.ch