• Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size

Wird Feuerwehr missbraucht?

E-Mail Drucken PDF

Die heftigen Schneefälle in den letzten Tagen verursachten Schneebelag auf der Fahrbahn und Straßenglätte. Trotzdem sind noch immer Autofahrer unterwegs welche scheinbar keine geeignete Winterausrüstung an ihren Fahrzeugen verwenden.
Am Freitag, 10. Dezember kam ein Notruf über die Alarmzentrale "Fahrzeugbergung in Friedersdorf, mehrere Fahrzeuge beteiligt".
Sofort ließen mindestens zehn Feuerwehrkameraden ihre Arbeit liegen, verließen ihre Arbeitsstätte und eilten zum Feuerwehrhaus um auszurücken.
Am Einsatzort eingetroffen, musste festgestellt werden, dass von den angeblich verunglückten Fahrzeugen, keines mehr vorhanden war.

Später hat sich herausgestellt, dass ein Autolenker an einem Steilstück hängen geblieben war.
Die nachfolgenden Fahrzeuge mussten anhalten und kamen ebenfalls nicht mehr weiter. Aber anstatt Schneeketten zu montieren, wurde einfach der Notruf betätigt.
Nachdem unmittelbar nach der Alarmierung der Schneepflug mit Streuwagen vorbeifuhr, rettete man sich auf die geräumte Straßenseite und fuhr einfach weiter.

Die Feuerwehr abzubestellen vergaß man einfach. – Egal, kostet ja nichts! ??

 

Einen wirklichen Notfall hatte am Montag ein Rettungsfahrzeug des Roten Kreuzes. Trotz Allradantrieb kam das Fahrzeug durch Straßenglätte von der Fahrbahn ab und rutschte über den Fahrbahnrand. Glücklicherweise entstand weder an Personen, noch am Fahrzeug, Schaden.

Ein Technischer Trupp unserer Feuerwehr zog das Fahrzeug wieder auf die Fahrbahn, sodass die Sanitätskollegen ihre Fahrt fortsetzen konnten.

 

Einsatz_RotesKreuz

 

zufälliges Foto

Im Album Atemschutzübung des UA III 12.04.2013
(C) Fliesenstadt

Unwetterzentrale

Besuch uns auf Facebook

Facebook Image

Design by i-cons.ch / etosha-namibia.ch