• Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size

Großübung der Feuerwehren des Feistritztales

E-Mail Drucken PDF
Eine Abschnittsübergreifende Übung wurde am Samstag, den 6. Oktober im Gemeindegebiet von Kirchberg am Wechsel durchgeführt. Die Feuerwehren des Unterabschnittes III-(Aspang) Feistritz, St.Corona und Kirchberg, sowie die Feuerwehren des Unterabschnittes IV-(Gloggnitz), Otterthal und Trattenbach übten gemeinsam einen Brandeinsatz mit Löschwasserförderung über längere Strecken.

Übungsobjekt war ein entlegener Bergbauernhof in Lehen der Familie Fahrner. Übungsannahme war ein Blitzschlag in den Stadl, mit drohendem Übergriff auf das Wohnhaus.

Die Zufahrt erfolgte einerseits über das Ortsgebiet von Otterthal, andererseits über Forststraßen aus Richtung Alpltal. Erschwerende Umstände waren umgestürzte Bäume auf der Zufahrtsstrasse Alpltal.

Wasserversorgung: Der hauseigene Hydrant, Tankwagenpendelverkehr nach Otterthal, und Wasserentnahmestellen aus dem Steinbach (Lehen) und aus dem Sumpersbach (Alpltal).

Die Entfernung von den Wasserentnahmestellen zum Übungsobjekt war jeweils etwa 400 Meter.

FF Otterthal konnte auf Grund der Entfernung etwa 15 Minuten nach Alarmierung die ersten Maßnahmen ergreifen. Die nach und nach eintreffenden Feuerwehren errichteten die Zubringerleitungen mittels Relaisleitungen und nach ca. 45 Minuten konnte die volle Löschwasserversorgung aufgenommen werden.

Die Summe aller eingesetzten Wasserversorgungsgeräte ergab eine Löschwassermenge von 1800 Litern pro Minute.

Als Übungseinlage waren die Rettung von Rindern aus dem Stall, sowie die Bergung eines Traktors vorgesehen.

Bei der abschließenden Übungsbesprechung konnte Kommandant Michael Morgenbesser den Abschnittskommandant BR Josef Stickelberger, die Unterabschnittskommandanten Ernst Scherbichler und Josef Heissenberger, sowie den Bürgermeister aus Kirchberg, Dr. Willibald Fuchs begrüßen.

Brandrat Stickelberger erwähnte in seiner Rede den guten Übungserfolg und die perfekte Übungsausarbeitung die von den Kameraden V Christian Züttl und OBM Wolfgang Züttl, FF Kirchberg durchgeführt wurden.

HBI Morgenbesser bedankte sich für die gute Zusammenarbeit bei den Übungsteilnehmern und vor allem bei der Familie Fahrner, die großzügigerweise die Versorgung für die mehr als 80 Teilnehmer übernahm.


Fotos
 

zufälliges Foto

Im Album Küchenbrand Alpeltal 01.11.2010
(C) Fliesenstadt

Unwetterzentrale

Besuch uns auf Facebook

Facebook Image

Design by i-cons.ch / etosha-namibia.ch