• Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size

UA- und Atemschutzübung 04.09.2015

E-Mail Drucken PDF

Ein landwirtschaftlicher Betrieb in St. Corona war diesmal der Schauplatz der Unterabschnittsübung.
Übungsannahme war der Brand des Wirtschaftsgebäudes. Menschenrettung mit schwerem Atemschutz,
Selbstrettung durch Abseilen, aufziehen einer gefüllten Löschleitung über eine Leiter, Erste Hilfemaßnahmen,
sowie die Errichtung einer Relaisleitung waren die Aufgaben die von der Übungsleitung St. Corona gestellt wurden.
Während FF St. Corona den Erstangriff startete, errichtete FF Feistritz und FF Kirchberg gemeinsam eine
Relaisleitung. Auf einer Strecke von etwa 250 Metern war ein Höhenunterschied von 60 Metern zu überwinden.
Die Druckverstärkerpumpe konnte nur mit einem Traktor im steilen Gelände in Position gebracht werden.
Insgesamt fünf Atemschutztrupps waren an der Menschenrettung beteiligt. Ein Team des Bergrettungsdienstes
St. Corona unterstützte die Trupps bei der Rettung der verletzten Personen und frischte gemeinsam mit den
Übungsteilnehmern den Lehrstoff über Erstversorgung und lebensrettende Sofortmaßnahmen wieder auf.
Übungseinsatzleiter BI Christoph Bauer konnte zur Übungsbesprechung die Übungsbeobachter
Abschnittskommandant Brandrat Josef Stickelberger, Unterabschnittskommandant HBI Josef Heissenberger
sowie den Vizebürgermeister der Gemeinde St. Corona, Dipl. Ing. Gerald Bachler begrüßen.
DI Bachler bedankte sich für die Einladung und die Möglichkeit, eine solche Übung zu beobachten, da er ansonsten
selten eine Gelegenheit dazu hat.
Rückblickend konnte festgestellt werden, dass die Wassermenge an der Ansaugstelle der Relaisleitung für eine
dauerhafte Löschwasserförderung nicht ausreichend ist. Im Ernstfall würde ein sich in der Nähe des Hauses
befindlicher Hydrant diese Aufgabe erfüllen. Es waren noch zusätzlich drei Tanklöschfahrzeuge im Einsatz.
BI Bauer erklärte das Übungsziel dennoch für erfüllt, bedankte sich beim Bergrettungsdienst für die Unterstützung,
beim Besitzer Herrn Josef Kronaus für die Möglichkeit am Objekt zu Üben und lud die anwesenden 41 Mann zu
einer Jause ins Feuerwehrhaus nach St. Corona ein.

(Mehr Fotos gibt es bei einem Klick auf das Bild)

 

zufälliges Foto

Im Album UA- und Atemschutzübung 04.09.2015
(C) Fliesenstadt

Unwetterzentrale

Besuch uns auf Facebook

Facebook Image

Design by i-cons.ch / etosha-namibia.ch