• Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size

Maschinistenausbildung des UA III 05.09.2014

E-Mail Drucken PDF

An die 50 Feuerwehrmitglieder des Unterabschnittes 3, Feistritz, Kirchberg, St. Corona, sowie St. Peter am Wechsel,
besuchten am Freitag, 5. September eine Maschinistenausbildung in Feistritz.
Ziel der Veranstaltung war die Auffrischung und Festigung von Anwendungstechniken für Maschinisten.
Geübt und vorgeführt wurde Das Einscheren und Umlenken bei Seilwindenarbeiten, Errichtung einer Relaisleitung,
sowie Schadstoffbekämpfung mit einfachen Hilfsmitteln.
Sachbearbeiter Martin Stangl von der FF Feistritz führte die Schadstoffausrüstung seiner Feuerwehr vor und zeigte
wie man mit einfachen Mitteln größere Umweltschäden verhindern kann.
Zum Beispiel das Abdichten eines Einlaufschachtes gegen Eindringen von Schadstoffen, provisorisches
Abdichten von undichten Behältern oder die Errichtung einer Auffangwanne mittels Plane und Saugschläuchen.
Zur Übungsbesprechung begrüßte Unterabschnittskommandant HBI Josef Heissenberger den
Abschnittskommandanten Brandrat Josef Stickelberger sowie die angetretene Mannschaft.
Brandrat Stickelberger der als Übungsbeobachter anwesend war, bedankte sich für das zahlreiche Erscheinen.
Er betonte die Wichtigkeit solcher Auffrischungsübungen für den Ernstfall und verwies auf die Hilfsmittel bei
Schadstoffeinsätzen, die trotz ihrer Einfachheit eine große Wirkung erzielen. Sie sind bei größeren Einsätzen
auch als erste Hilfe gedacht, bis ein Spezialtrupp mit Schadstofffahrzeug eintrifft. Er lobte den disziplinierten Ablauf
dieser Übung und schloss mit einem "Gut Wehr".

(Mehr Fotos gibt es bei einem Klick auf das Bild)

 

zufälliges Foto

Im Album Landesfeuerwehrjugendleistungsbewerb Amstetten 07.-10.07.2016
(C) Fliesenstadt

Unwetterzentrale

Besuch uns auf Facebook

Facebook Image

Design by i-cons.ch / etosha-namibia.ch