• Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size

Brandschutzübung des Unterabschnittes 3

E-Mail Drucken PDF

Das Klostergebäude in Kirchberg war Schauplatz der Herbstübung der Feuerwehren Feistritz, St. Corona und Kirchberg am Wechsel. Übungsannahme war ein Dachstuhlbrand am Ostflügel des Gebäudes. Das Kloster, welches seit dem Jahre 1216 besteht wurde im Jahre 1654 neu erbaut, der Ostflügel stammt aus dem 18. Jahrhundert.

Erschwerend ist die Tatsache, dass der gesamte Dachkomplex ein einziger Baukörper ist, ohne Brandwände und dergleichen. Das Ausmaß der  Dachfläche ist sicher weit über tausend Quadratmeter.

Um die Wasserversorgung sicherzustellen wurden Hydranten in der näheren Umgebung, sowie das Wasser vom Gemeinde- Freibad verwendet.

Von Außen wurde versucht mit Wasserwerfer und B-Strahlrohren den Dachfirst zu erreichen, im inneren des Gebäudes wurden unter Verwendung von schwerem Atemschutz  Löschleitungen errichtet. Als Übungseinlage  wurde eine verletzte Person aus dem (angenommen)verrauchten Dachbodenraum gerettet.

Bei der Übungsbesprechung bedankte sich Kommandant Morgenbesser bei den Klosterschwestern für die Überlassung des Gebäudes zu Übungszwecken und für die Getränkespende.

Abschnittskommandant Stickelberger und Unterabschnittskommandant Heissenberger waren als Übungsbeobachter anwesend. Brandrat Stickelberger bedankte sich bei den 64 anwesenden Feuerwehrmitgliedern für die Mitarbeit und bei den Kameraden, welche die Übung vorbereiteten.

 

UA_Uebung
(Mehr Fotos gibt es bei einem Klick auf das Bild)

 

zufälliges Foto

Im Album Abschnittsfeuerwehrleistungsbewerb Aspang 10.06.2017
(C) Fliesenstadt

Unwetterzentrale

Besuch uns auf Facebook

Facebook Image

Design by i-cons.ch / etosha-namibia.ch